10.

Jun 2016

Zurich Pride 2016

Ort: Kasernenareal

Zeit: 16:06 Uhr

Link: Klicke hier

Erstmals nehmen Menschen mit Behinderungen offiziell an der Zurich Pride teil. Gemeinsam mit Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transmenschen bilden sie eine aussergewöhnliche Allianz. Sie kämpfen für Gleichstellung und Inklusion.

Das erste Mal in der Geschichte der Zurich Pride laufen dieses Jahr offiziell auch Menschen mit Behinderungen mit. Seite an Seite mit Menschen aus allen sexuellen Orientierungen demonstrieren sie für Gleichstellung. Menschen mit Behinderungen wollen darauf aufmerksam machen, dass sie, wie alle anderen, Teil dieser Gesellschaft sind.
«Die Liebe beseitigt alle Vorurteile»

Das diesjährige Motto der Zurich Pride #TeamForLove spricht auch Menschen mit Behinderungen an. «Die Liebe beseitigt alle Vorurteile», sagt Peter Fischer, Präsident des Vereins Einfache Sprache Schweiz. «Auch wir Menschen mit Behinderungen kämpfen tagtäglich gegen die Exklusion.» Inklusion habe zum Ziel, dass alle Menschen in all ihrer Vielfalt gleichermassen Teil der Gesellschaft sind.
Der Rollstuhl steht dabei nur als Stellvertreter und Symbolbild. «Wir rollen nicht nur in unseren Rollstühlen mit, es gibt eine Vielzahl von Behinderungen. Wir sind genauso bunt durchmischt wie der Rest der Gesellschaft», sagt Fischer.

Schon seit Längerem kämpfen Mensch zuerst, Einfache Sprache Schweiz und Selbstbestimmung.ch für die Inklusion von Menschen mit und ohne Behinderungen. Sie stehen ein für Selbstvertretung und konsequente Gleichstellung. Nun gehen sie gemeinsam an die Zurich Pride, um unter dem Motto «Inklusion für alle!» zu feiern.